Buchempfehlung: Kettlebell Training

Ihr wollt mal etwas anderes ausprobieren? Vielleicht ist dann das Kettlebell-Training etwas für euch!

 

Zum Kettlebell Training im Allgemeinen:

 

Besonders geeignet ist dieses Training für Leute, die etwas Erfahrung mit Krafttraining haben. Die Vielzahl an verschiedenen Übungen und Anwendungsmöglichkeiten kann den Trainingsalltag etwas spannender und abwechslungsreicher gestalten!

Wer wenig Erfahrung mit Krafttraining hat, der sollte eher nicht im Alleingang mit dem Kettlebell Training beginnen. Aber mit Trainer kann auch der blutigste Anfänger hiermit einen Einstieg in den Kraftsport finden.

 

Mit einer Kettlebell kann man sehr gut unilaterales Training (isoliertes Training der Körperhälften) durchführen. Dadurch werden muskuläre Imbalancen zwischen den Körperhälften behoben oder vorgebeugt.

Das praktische an diesem netten „Kleingerät“ ist, dass man jederzeit zu Hause damit trainieren kann und es nicht viel Platz einnimmt.

 

Für sehr schweres Training im Maximalkraftbereich halte ich das Kettlebell Training jedoch für suboptimal. Hier sehe ich das Langhanteltraining im Vorteil.

 

Nun zur Buchempfehlung:

 

Ich finde das Buch „Kettlebell Training“ von Pavel Tsatsouline sehr gut geeignet, um die Grundübungen des Kettlebell zu erlernen. Darunter zum Beispiel das Kreuzheben, der Swing, der Get-Up, der Clean und der Press.

Die Übungen sind mit vielen Bildern dargestellt, so dass es leicht ist die Bewegungen nachzuvollziehen. Die wichtigsten technischen Punkte werden beschrieben und typische Fehler sowie deren Korrekturen werden aufgezeigt.

Schön finde ich, dass Anfängern empfohlen wird, in welcher Gewichtsklasse sie starten sollten.

 

Insgesamt ist das Buch sehr angenehm geschrieben. Man findet witzige Sprüche und prägnante Erklärungen.

 

Es kostet 24,99€. Das Buch ist zwar nicht unbedingt günstig, dennoch passt das Preis-Leistungs-Verhältnis meiner Meinung nach.

Auch wenn es für mich, als ehemaliger Poker-Spieler, der schon so einige Bücher / Hörbücher für tausende Dollar gekauft hat, oft schwer fällt ein Preis-Leistungsverhältnis für "erschwingliche" Bücher zu beurteilen...

 


Bild1: Detlef Romeike, Wikimedia Commons

Bild2: Eigenes Foto

Kommentar schreiben

Kommentare: 0