Intermittent Fasting Facts #2 Trinken

 

Was darf ich beim periodischen Fasten trinken?

 

In der Fastenphase dürfen kalorienfreie Getränke zu sich genommen werden, das heißt: Wasser, Tee und Kaffee

  • Kaffee sollte optimaler Weise schwarz getrunken werden, wenn das du das gar nicht magst, kannst du auch einen Esslöffel Milch, Sahne, Kokosöl oder MCT-Öl hinzufügen (so wird die Autophagie nicht unterbrochen)
  •  

  • Kaffee hat zusätzliche Vorteile: er hemmt das Hungergefühl, unterstützt die Fettverbrennung durch stärkere Katecholamin-Ausschüttung und Thermogenese - Übertreib es aber nicht mit Kaffee! Er wirkt im nüchternen Zustand stärker.
  •  

  • Ausdrücklich ausschließen solltest du Fruchtsäfte, Gemüsesäfte, Milch und natürlich Softdrinks. Nicht nur, dass die Zuckerzufuhr die Fettverbrennung hemmt, sondern auch, weil die Autophagie unterbrochen wird.

 

 

In der Essensphase kannst du dich ausleben und auch kalorienhaltige Getränke aufnehmen. Ich empfehle das aber nicht.

  • Kalorienhaltige Getränke sättigen nicht und enthalten viel Zucker und wenig Nährstoffe.
  •  

  • Softdrinks - auch "Light"- oder "Zero"-Varianten - würde ich generell streichen. 
  •  

  • Milch kann man an Trainingstagen nutzen um ausreichend Kalorien zu sich zu nehmen, sollte man Probleme habe, ausschließlich über feste Nahrung alle Kalorien zuzuführen.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    FastendeJuristin (Mittwoch, 01 Mai 2013 11:16)

    Wieso geht Milch im Kaffee, aber nicht pur? Wegen der Menge? Wie viel ist denn zu viel...?

  • #2

    intermittent-fasting-diet (Donnerstag, 02 Mai 2013 20:54)

    Die Menge machts. Wir möchten in der Fastenphase einen möglichst niedrigen Insulinspiegel haben, um die Fettverbrennung nicht zu hemmen.
    Eine kleine Menge wie 1 EL Milch macht nicht viel aus, da diese Menge so wenig insulinogene Aminosäuren und Kohlenhydrate enthält, dass es nahezu keinen Einfluss hat.

    Wie viel zu viel ist, kann man schwer sagen. Deshalb so wenig wie möglich, so viel wie nötig und am besten gar nichts :-)

  • #3

    tobi (Montag, 25 November 2013 06:47)

    Gute Morgen ich betreibe Intermittent fasting seidgut 5 Wochen. Was mich noch interessiert ist warum keine zero Getränke? Und ist "Stevia" im kaffe okay? Mfg

  • #4

    Christopher (Samstag, 30 November 2013 18:54)

    Hi Tobi,
    ich glaube, dass man noch nicht abschließend sagen kann, ob künstliche Süßstoffe eine Insulinreaktion hervorrufen könnten. Ich habe mittlerweile einige Studien gesehen und manche deuten darauf hin, dass sie keine Insulinreaktion auslösen und mache schon.
    Evtl. ist es auch davon abhängig, ob man übergewichtig ist oder nicht. Viele Artikel zu diesem Thema zitieren eine Studie und treffen daraufhin eine Aussage.
    Ich empfehle Süßstoffe nicht, weil ich nicht möchte, dass es evtl. den einen oder anderen doch hindern könnte, seine Ziele zu erreichen. Wer ohne nicht auskommt, kann das machen - ich kann es momentan nur nicht guten Gewissens absegnen. Zu Stevia habe ich auch zu wenige Studien gelesen, um etwas darüber sagen zu können.
    Vielleicht schreibe ich dazu in Zukunft einen Artikel, wenn ich vollkommen erleuchtet bin ;-)
    Ich würde also von Stevia, von Zero-Getränken sowie anderen künstlichen Süßstoffen abraten, um eine mögliche Insulinreaktion dadurch ausschließen zu können.
    Grüße
    Christopher

  • #5

    Leni (Samstag, 25 Oktober 2014 22:54)

    Hi Christopher,
    ich hätte eine Frage bezüglich die faszinierende Autophagie ;-)
    Es gibt ein "Gerücht" der besagt, dass die Autophagie mit Früchtetees gehemmt bzw. unterbrochen wird. Grund dafür wäre das enthaltene Zucker. Ich denke damit ist das Fruchtzucker gemeint, was meine Meinung nach in minimalen Mengen enthalten sein kann. Was sagst du denn dazu?
    Danke für diese wunderbare und informative Seite.
    LG
    Leni

  • #6

    Alex (Mittwoch, 12 August 2015 14:24)

    Kann ich morgens nach dem Aufstehen eine halbe frische Zitrone in mein großes Glas Wasser pressen? Oder fliege ich damit aus der Fastenphase?

  • #7

    intermittent-fasting-diet (Montag, 07 September 2015 17:42)

    Hallo Alex,
    solange du unter 50kcal (und das solltest du bei ½ Zitrone) bleibst, ist das o.k.!

  • #8

    intermittent-fasting-diet (Montag, 07 September 2015 17:44)

    Hallo Leni,
    Wie ich auch in anderen Kommentaren schon erwähnt habe, sollte man in der Fastenphase unter 50kcal bleiben. Wenn man deutlich mehr aufnimmt (z.B. 1500 kcal), unterbricht man natürlich für eine längere Zeit den Fastenmodus – bis zu mehreren Stunden!
    Es kommt immer auf die Menge der zugeführten Kalorien und die Makronährstoffzusammensetzung an.
    Wenn du Früchtetee trinkst und es ein paar Gramm Zucker enthält, „fliegst“ du vielleicht kurzzeitig aus der Autophagie raus, aber bist nach einigen Minuten wieder drin. Es macht im Gesamten also keinen großen Unterschied.

  • #9

    Isabella (Samstag, 03 Oktober 2015 09:29)

    Unterbricht ein Gemüsesaft (200 ml - Tomatensaft) <50 cal auch für längere Zeit den Autophagieprozess?

  • #10

    Birc (Montag, 14 November 2016 13:26)

    Hallo,

    also macht Kokosöl am Morgen nichts aus? Und Butter?

    Danke und Grüße