Rezept: Unglaubliche Oreo / KinderBueno Milchshakes

 

Ein unglaublich leckeres Cheat-Day- / Post-Workout-Rezept habe ich heute für euch.

Die extrem leckeren Milchshakes - wahlweise mit Oreo´s oder KinderBuenos - sind perfekt für ein Cheat-Meal und einfach mal was anderes.

 

Und wer noch einen Eiweiß-Boost braucht, der kann die Quark-Variante ausprobieren! So hat man einen wunderbaren Post-Workout-Shake.

 

Und das Beste: es ist so leicht und schnell gemacht, da glaubt man gar nicht wie gut es sein kann.

 

 

...und wer jetzt noch nicht von dem Denglish geflasht ist, der ist es spätestens nach dem Zuckershock ;-)

 

 

Die Zutaten für den Milchshake:

 

  • Milch (pro Glas 1 Espressotasse)
  • Vanille-Eis (pro Glas 2 große Kugeln / 2  gehäufte Esslöffel)
  • KinderBueno oder Oreo´s (pro Glas 1 Bueno oder 2 Oreo´s)

 

 

Die Zutaten für den Quark-Shake:

 

  • Quark (250g)
  • Vanille-Eis (4 große Kugeln)
  • KinderBueno oder Oreo´s (je nach Geschmack 2-3 Buenos oder 4-6 Oreo´s)
  • Milch (2 Espressotassen)

 

 

 

Die Zubereitung (ohne Quark):

 

Milch, Eis und Süßigkeit in einen Blender werfen. Einmal kurz auf die höchste Stufe stellen, danach ca. 30 Sekunden mixen, bis alles gut durchmischt und schön klein gehackt ist.

 

Und fertig.

 

 

Für blender-lose Menschen macht´s auch eine Schüssel und ein elektrischer Pürierstab.

 

 

Die Zubereitung (mit Quark):

 

Quark, Milch, Eis und Süßigkeit rein in den Bleder (oder in die Schüssel) und mixxen.

3...2...1... Fertig.

 

 

 

 

Mein Tipp:

Im Grunde funktioniert das Ganze auch mit allen anderen Süßigkeiten. Vom MaxiKing über ein HappyHippo bis zum Twix - alles ist Möglich!!!


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sandra (Freitag, 05 Juli 2013 18:05)

    omg! Und sowas 'darf' man essen? Müssen wir nochmal drüber sprechen bzw. ich muss in nem ruhigen Moment deinen Blog nochmal genauer durchforsten. Klingt jedenfalls megalecker wenn man mal vom Vanilleeis absieht (bääääh) ;)
    geht das auch ohne Vanilleeis?
    Grüßchen

  • #2

    intermittent-fasting-diet (Freitag, 05 Juli 2013 20:58)

    Ja, sowas darf man - sogar ohne schlechtes Gewissen. Solange man es richtig timed und es nicht übertreibt, ist fast alles erlaubt.
    Wichtig ist, dass man im Kopf behält, dass eine naturbelassene Ernährung die Basis bildet und dies nur eine Ausnahme ist.

    Natürlich geht es auch ohne Vanilleeis. Nimm einfach etwas mehr Milch, eine andere Eissorte oder Crushed-Ice. Dann ist nur die Konsistenz nicht ganz perfekt.

    Grüße
    Christopher

  • #3

    Stefan (Freitag, 16 Januar 2015 16:26)

    Nach dem Training spielt die Kombination von Fett und KH keine grosse Rolle mehr?
    Deine Rezepte, so lecker die auch aussehen, haben reichlich Fett dabei.

    Danke für deine Antwort

  • #4

    Christopher (Montag, 07 September 2015 17:50)

    Das ist nur eine Anspielung darauf, dass man sich auch mal etwas gönnen sollte und dies, wie ich im Artikel zur Konditionierung (http://www.intermittent-fasting-diet.de/2014/04/18/konditioniere-dich-mit-pavlov-zum-traumk%C3%B6rper/) geschrieben habe, nach dem Training am sinnvollsten ist.
    Also: Sich mal was gönnen gehört auch dazu ;-)